Mit Handgepäck durch die Welt

Sommer, Sonne, Strand und Reiselust. Es ist mal wieder soweit. Auch ich habe kurzerhand meine Sachen gepackt und begebe mich auf eine Reise – zu Freunden in die Schweiz, zu mir selbst und in die Berge nach Irland. Oft empfinde ich dabei ein inneres Gefühl von Freiheit. Das wird vor allem dann verstärkt, je weniger Gepäck ich dabei habe und je einfacher ich unterwegs bin. Deshalb reise ich bevorzugt mit Handgepäck und mit öffentlichen Verkehrsmitteln. 

((*Der Beitrag enthält Werbeinhalte durch Markenerkennung auf den Bildern und Amazon Werbelinks))

Deine Vorteile, wenn du mit Handgepäck reist:

  1. Du hast einfach weniger Ballast, den du unterwegs mit dir herum schleppen musst. Daher hast du weniger Stress und kannst dich in Ruhe orientieren.
  2. Du sparst eine Menge Zeit, da du kein Gepäck aufgeben musst und auch nach dem Flug nicht in der Gepäckhalle darauf warten musst. Besonders bei knappen Umstiegszeiten und verstärkten Sicherheitskontrollen profitierst du davon.
  3. Du sparst Geld, weil du kein extra Gepäck aufgeben musst.
  4. Das Packen geht viel schneller, da du nur das Nötigste mitnimmst.
  5. Du musst dir keine Sorgen machen, dass dein Gepäck verloren geht, denn du hast es ja immer bei dir.

So gelingt dir das Reisen mit Handgepäck

Aus meiner Erfahrung heraus habe ich hier einige Tipps für dich, wie dir das Reisen mit Handgepäck gelingt. Denn du musst beim Packen auf Folgendes achten:

Tipp 1: Besorge dir eine Tasche in Handgepäck Maße

In der Regel gilt für Handgepäck folgende Größe 55 x 40 x 23 cm . Das Gewicht darf bis ca. 8 Kg betragen. Dies sind aber nur generelle Richtwerte, die du vor jedem Flug bei deiner Airline überprüfen solltest. Für die meisten Reisen reicht mein Rucksack mit einer Fassungsgröße von 30 l. Er ist bisher problemlos durch jeden Check In gekommen, selbst wenn er ganz voll war. In diesen Rucksack passt alles, was ich für eine Woche brauche. Darüber hinaus wird einfach unterwegs gewaschen. So machen das auch Weltreisende.Mehr Tipps für leichtes Gepäck findest du übrigens hier.

Tipp 2: Wie du auf Flüssigkeiten verzichtest, ohne zu verzichten

Jeder weiß es mittlerweile: Flüssigkeiten sind nur begrenzt erlaubt. Was also tun wenn man nur mit Handgepäck verreist? Folgende Lösungen habe ich gefunden:

1. Ich verwende einfach Allepposeife, die ich für Haare, Körper und zum Hände waschen verwende. Die bekommst du entweder in Bioläden oder hier* bei Amazon.

2. Meine Gesichtscreme fülle ich in ein kleines Gewürzdöschen aus Glas.

3. Zahnpasta gibt es auch in Pulverform. Das möchte ich bald auch mal ausprobieren. Diesmal kaufe ich sie aber vor Ort, da ich nicht allein unterwegs bin, teilen wir sie uns.

4. Für den Durst habe ich immer meine Edelstahltrinkflasche dabei. Diese trinke ich kurz vor der Sicherheitskontrolle aus fülle sie danach wieder auf.

Außer einem Augenbrauenpuder und einem Lipgloss in Miniformat, der zum Glück in einer durchsichtigen Verpackung ist, verzichte ich auf alle anderen Kosmetikprodukte. Ich brauche sie einfach nicht.

Tipp 3: So vermeidest du gefährliche Gegenstände

Alle Gegenstände, die für andere eine potenzielle Gefahr darstellen, dürfen nicht mitgenommen werden. Oft liegt es aber im Ermessen der Sicherheitskontrolleure, ob eine Pinzette oder eine Nagelschere als Waffe gelten oder nicht. Da ich dieses Risiko erst gar nicht eingehen will, zupfe ich meine Augenbrauen und schneide meine Fingernägel kurz vor dem Abflug. Sehr gut komme ich damit für 1 bis 2 Wochen aus. Falls nicht gibt es meist Möglichkeiten vor Ort, die ich nutze. Irgendwer hat immer so etwas dabei. Generell bin ich auf Reisen aber weniger penibel.

Tipp 4: Beschränke dich auf ein Gepäckstück

Meistens ist nur ein Handgepäckstück erlaubt. Manche Airlines tolerieren noch eine kleine Handtasche oder eine Laptoptasche. Doch ich habe es auch schon  erlebt, dass ich meine Handtasche in mein Handgepäck packen musste. Das war ziemlich knapp. Seither achte ich darauf, ein wenig Platz dafür zu lassen. Das ist praktisch, da man bekanntlich mit mehr Dingen wieder zurück kommt.

Tipp 5: Noch mehr Tipps für leichtes Gepäck

Ich habe bereits einen Artikel über leichtes Gepäck geschrieben, aber hier habe ich noch zwei weitere Tipps für dich:

 1. Statt Handtücher oder Mikrofaserhandtücher, die ich eben aufgrund der Mikrofaserpartikel nicht verwenden möchte, nutze ich Mulltücher. Sie sind leicht, trocknen sehr schnell und du kannst sie ganz klein zusammen falten. Es gibt sie in jeder Drogerie in der Babyabteilung.

 

 2. In letzter Sekunde habe ich mich noch dazu entscheiden, meinen dicken Reiseführer doch daheim zu lassen. Ich habe ihn kurzerhand in den Briefkasten gesteckt. Über die Onleihe App der Stadtbibliothek habe ich ihn mir dann digital ausgeliehen. Mein Rucksack war gleich spürbar leichter.

 

 Hast du noch mehr Tipps für das Reisen mit Handgepäck? Dann schreibe mir doch gern in den Kommentaren. Ich bin mir sicher, dass sich noch einiges optimieren lässt. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.